PHARMIG - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs

GlaxoSmithKline Pharma GmbH

Wagenseilgasse 3
Gebäude 5i
1120 Wien
Tel.: +43 1 97075 - 0
E-Mail: at.info@gsk.at
Webseite: http://at.gsk.com/

Bilder Firmenstandort

GSK ist ein weltweit führendes, forschungsorientiertes Gesundheitsunternehmen, das in Österreich mit rund 80 Mitarbeitern im Bereich Pharma vertreten ist. GSK war Vorreiter in der Entwicklung neuer Antibiotika und Impfstoffe, brachte das erste Medikament gegen HIV auf den Markt und hat 2014 den weltweit ersten Malaria-Impfstoffkandidaten zur Zulassung eingereicht. GSK ist Mitglied von Transparency international Austrian Chapter und Nummer 1 im Access to Medicine Index. Laut Access to Medicine Index leistet GSK weltweit den größten Beitrag zum verbesserten Zugang zu Medizin.

Internationale Firmenkenndaten

GSK ist ein weltweit führendes, forschungsorientiertes Gesundheitsunternehmen, das mit etwa 95.000 Mitarbeitern in über 150 Ländern vertreten ist. GSK war Vorreiter in der Entwicklung neuer Antibiotika und Impfstoffe, brachte das erste Medikament gegen HIV auf den Markt und hat 2014 den weltweit ersten Malaria-Impfstoffkandidaten zur Zulassung eingereicht. Laut Access to Medicine Index leistet GSK weltweit den größten Beitrag zum verbesserten Zugang zu Medizin.

About us

GSK ist ein weltweit führendes, forschungsorientiertes Gesundheitsunternehmen, das mit etwa 95.000 Mitarbeitern in über 150 Ländern vertreten ist. GSK war Vorreiter in der Entwicklung neuer Antibiotika und Impfstoffe, brachte das erste Medikament gegen HIV auf den Markt und hat 2014 den weltweit ersten Malaria-Impfstoffkandidaten zur Zulassung eingereicht. Laut Access to Medicine Index leistet GSK weltweit den größten Beitrag zum verbesserten Zugang zu Medizin.

Mitarbeiteranzahl in Österreich

80

Forschungsschwerpunkte

  • Atemwegserkrankungen
  • Impfstoffe
  • Infektionskrankheiten einschließlich HIV
  • Immunologische und entzündliche Krankheiten
  • Onkologie

Therapiegebiete

  • Atemwegserkrankungen
  • HIV
  • Impfstoffe
  • Onkologie
Die Daten wurden via Pharmig-Umfrage 2020 erhoben.